Das bin ich.

Moin Moin, ich möchte dir sehr gerne etwas über mich erzählen: wer ich bin und was ich mache.

Das ist mein Werdegang

Im Jahr 1997 kam ich in Rostock auf die Welt und lebe seitdem in unserer schönen Universitäts- und Hansestadt. Genauer gesagt in Hohe Düne – dem ruhigen Gegenüber zum lebendigen Warnemünde.
Schon mit 11 Jahren habe ich angefangen mich für die digitale Fotografie zu interessieren. Zu meinem 12. Geburtstag gab’s dann von meinen Eltern meine erste Spiegelreflexkamera: eine Canon EOS 1100D. Schon damals verbrachte ich Stunden damit die verschiedensten Situationen und Momente in Bildern festzuhalten und war stets versucht immer das mir bestmögliche daraus zu machen.
 
Ab dem 16 Lebensjahr machte ich mir als Schüler der gymnasialen Oberstufe so langsam Gedanken um meine berufliche Laufbahn. Irgendwas mit Medien sollte es werden – Marketing, Fotografie, Videografie, … . Mehr und mehr entwickelte ich nach und nach meine Passion für das Fotografieren, aber auch für das E-Marketing. Etwas zu präsentieren: das lag mir schon immer.
 
Nach der 12. Klasse ging es für mich dann erst einmal ein Jahr ins Praktikum zu Karls – Erfahrungen sammeln. In der Zeit entstanden viele Videoclips und Fotos für das Unternehmen von Robert Dahl, aber auch den Twitter-Account bekam ich auf meine Aufgabenliste und habe ihn in meinem Praktikumsjahr ansehnlich aufpeppeln können. Nebenher begann mit dem Jahr 2017 meine Selbstständigkeit im Nebenerwerb. Unter anderem interessiere mich auch die Sport-Fotografie. So arbeitete ich zum Beispiel für den HC Empor Rostock, welcher zu dieser Zeit in der 2. Handball Bundesliga spielte.
Der HC Empor gewann am 18.12.2016 zu Hause 27:26 gegen die HG Saarlouis.

Das mache ich jetzt

Ich bin seit dieser Zeit hauptsächlich in der Industrie- und Werbefotografie, sowie der Immobilienfotografie tätig, doch bilde mich ständig in jeder nur erdenkbaren Richtung der Fotografie weiter. Unter anderem reizt mich die Event- und Konzertfotografie, aber auch die Streetphotography zählt zu meinen weiteren Lieblingsrichtungen. Ein paar gute Eindrücke von meinen Bildern kann man am besten auf meiner Instagram-Seite finden.
Seit September 2017 bin ich nun vollkommen Selbstständig.

2019 kam neben der Fotografie und dem Social Media Marketing eine neue Aufgabe hinzu: das Community Management. Für die Kanzlei WBS betreue ich seit dem Mai die Community des erfolgreichsten Rechts-Kanals auf YouTube. Auch habe ich darauf aufbauend eine Plattform in der Chatapp Discord erstellt um die Fans effektiver miteinander zu vernetzen und den Dialog zwischen Content-Creator und Community zu fördern.